Antrag – Ausbau der Universität Koblenz zur Volluni

Beschlussentwurf:

Der Rat der Stadt Koblenz appelliert an die Landesregierung, die Universität Koblenz-Landau am Campus Koblenz zu einer Volluniversität auszubauen.

Begründung:

Eine Volluniversität besteht mindestens aus den Fakultäten der Geisteswissenschaften (wie der Pädagogik), Mathematik, Medizin und Jura. Zwei dieser Fakultäten sind am Standort Koblenz bereits vorhanden. Zum Thema Medizinstudium hat das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur bereits im September 2017 ein Gespräch mit mehreren Beteiligten für den Standort Koblenz geführt.

Wir begrüßen diese Gespräche ausdrücklich und fordern weiterhin auf, dieses Gespräch konstruktiv weiterzuführen mit dem Ziel, einen medizinischen Fachbereich am Campus Koblenz zu etablieren.

Koblenz ist zudem einer der wichtigsten Gerichtsstandorte in Rheinland-Pfalz und damit prädestiniert für eine juristische Fakultät. Mit einer Volluniversität kann der Standort Koblenz als Universitätsstadt weiter gestärkt werden. Schon jetzt gilt Koblenz als ein hervorragender Bildungsstandort. Sollten die Überlegungen weiter geführt werden, in Koblenz eine Gesamthochschule mit der Universität und der Hochschule Koblenz zu schaffen, bietet dies eine ganz neue Möglichkeit effizient für unsere Hochschule zu werben.

Mit den vielen internationalen Partnerhochschulen, sowohl an der Hochschule, als auch an der Universität, können bei einer stärkeren Zusammenarbeit, wie auch bei einem Ausbau zu einer Volluniversität, Synergien besser genutzt werden. Die Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Koblenz hat sich ebenfalls für einen Ausbau des Standortes ausgesprochen.

Hans-Peter Ackermann

Stellungnahme / Antwort der Verwaltung