Programm

Verkehrswende jetzt!

Wir GRÜNE fordern eine zügige Umsetzung geeigneter verkehrspolitischer Maßnahmen für eine umwelt- und raumverträgliche Mobilität. Wir wollen eine umfassende, integrierte Verkehrsplanung, die alle Verkehrsteilnehmenden gleichwertig einbezieht, Verkehrsträger vernetzt und Nahmobilität fördert. Nachhaltige Mobilität hilft nicht nur gegen einen Verkehrsinfarkt in Koblenz, sondern ist ein wichtiges Handlungsfeld beim Klimaschutz und wirkt sich z.B. positiv auf Luftreinhaltung aus.

Das fordern wir:

  • Busticket für 1 Euro am Tag (im Rahmen eines Monatstickets für 30 Euro)
  • Konsequenter Ausbau des Radwegenetzes
  • Radstation am Hauptbahnhof und Radverleihsystem
  • Stadtbahn und gemeinsame Konzepte mit umliegenden Gemeinden
  • Gleichwertige Einbeziehung von Rad- und Fußverkehr bei allen Straßenbauprojekten
  • Förderung nachhaltiger Mobilität und Ausbau der E-Mobilitätsinfrastruktur
  • Erhöhung der Bustaktung zur Uni auf 10 Minuten

Klima und Natur schützen.

Starkregenereignisse und Dürreperioden haben 2018 gezeigt: Der Klimawandel ist in vollem Gange und es bleibt wenig Zeit, den Temperaturanstieg noch zu begrenzen. Auch Koblenz muss daher einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Wir GRÜNE wollen Koblenz zur Vorzeigestadt für kommunalen Klima-, Natur- und Artenschutz machen. Außerdem müssen wir Schutzmaßnahmen treffen, um die Stadt vor den Folgen des Klimawandels wie Hitzewellen und Hochwasser zu schützen.

Das fordern wir:

  • Verankerung und konsequente Umsetzung eines Klimaschutzkonzeptes
  • Klimaangepasste Bebauung als Standard
  • Flächenrecycling statt weiterer Versiegelung
  • Insektenfreundliche Bepflanzung und Urban-Gardening-Projekte
  • Naturwaldbereiche im Stadtwald und grüne Oasen im Stadtgebiet
  • Regionale Bioerzeugnisse und Reduzierung von Verpackungsmaterialien, insbesondere Plastik, in städtischen Einrichtungen.

Koblenz ist für alle da.

Wir GRÜNE wollen Chancengleichheit in unserer Stadt. Die kommt nicht von allein. Im Bereich des Wohnbaus, der Kultur oder auch der Bildung kann und muss noch viel umgesetzt werden. Nur wenn sich alle das Leben in Koblenz leisten können und niemand zurückbleibt, funktioniert unsere Gesellschaft.

Das fordern wir:

  • 20% sozialer Wohnungsbau bei allen Bauprojekten
  • Mietkaufoptionen für Geringverdienende bei der Wohnbau
  • Ausreichende Kita- und Krippenplätze
  • Ausbau der Schulsozialarbeit
  • Koblenzer Kultur für alle bezahlbar machen
  • Verstärkte Schulsanierung

Koblenz ist bunt.

Für uns GRÜNE ist das Zusammenleben von zentraler Bedeutung. Unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter, Beeinträchtigung, Religion oder Einkommen. Wir wollen ein Koblenz, in dem sich alle Menschen frei entfalten können, sich alle sicher und wohl fühlen. Ein Koblenz, in dem niemand diskriminiert wird. Das macht Koblenz aus: Koblenz ist bunt, vielfältig und weltoffen und soll es auch bleiben! Wir alle sind Koblenz.

Das fordern wir:

  • Schaffung einer Antidiskriminierungsstelle
  • Miteinander statt Hass und rechter Hetze
  • Etablierung eines Integrationsamtes
  • Mehr Frauen in Führungsebenen von Verwaltung und städtischen Betrieben
  • Sprachförderung stärken
  • Barrierefreier ÖPNV

Mensch und Wirtschaft.

Wir GRÜNE wollen mit einer modernen, nachhaltigen Wirtschaftspolitik die Rahmenbedingungen für einen weiteren wirtschaftlichen Aufstieg unserer Region sorgen. Wir wollen den Menschen in unserer Region ein Umfeld schaffen, in dem es sich gleichermaßen gut leben und arbeiten lässt.

Das fordern wir:

  • Schnelles Internet im gesamten Stadtgebiet 
  • Freies WLAN in der Stadt 
  • Verknüpfung von Gewerbe und Wohnen in neuen Quartieren 
  • Stete Fortentwicklung der Start-Up-Strategien 
  • Schaffung einer Regiopolregion zur Stärkung der regionalen Attraktivität