GRÜNE Forderung: Stadt Koblenz stellt Pläne für künftige Fahrradstraße Casinostraße im Ausschuss vor

Die GRÜNE Stadtratsfraktion hatte im Mai 2020 im Stadtrat den Antrag gestellt, die Casinostraße von der Einmündung Friedrich-Ebert-Ring bis zur Einmündung Clemensstraße als Fahrradstraße auszuweisen. In einer Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mobilität am 16. März stellte die Stadtverwaltung nun ihre Vorschläge für die künftige Fahrradstraße in der Casinostraße vor.

Durch die Ausweisung der Casinostraße als Fahrradstraße sollen Radfahrende künftig ausschließlich auf der Fahrbahn fahren, wodurch Zufußgehende deutlich mehr Platz auf dem Gehweg erhalten. Kraftfahrzeuge von Anliegern dürfen die Casinostraße weiterhin befahren, allerdings dürfen sie Radfahrende nicht überholen oder behindern und die in Fahrradstraßen geltende Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h nicht überschreiten. Der motorisierte Durchgangsverkehr wird durch eine geänderte Verkehrsführung aus der Straße herausgenommen.

Dr. Ulrich Kleemann, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Stadtratsfraktion, freut sich über die bevorstehende Umwidmung der Casinostraße: „Die von der Stadtverwaltung vorgestellten Pläne für die künftige Fahrradstraße Casinostraße begrüßen wir ausdrücklich. Auf diese Weise erhöhen wir die Sicherheit für den Fuß- und Radverkehr an dieser Stelle erheblich. Die Casinostraße schließt an die Südallee an, die ebenfalls zur Fahrradstraße umgebaut werden soll. Dadurch erhalten Radfahrende in Koblenz perspektivisch eine durchgehende Verbindung vom Zentralplatz bis in die Südliche Vorstadt.“

Gordon Gniewosz, der als Mitglied der GRÜNEN Ratsfraktion dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität angehört, ordnet die Umwidmung der Casinostraße in einen größeren Zusammenhang ein: „Fahrradstraßen sind für uns GRÜNE ein ganz wichtiger Bestandteil einer integrierten Verkehrsplanung und einer echten Mobilitätswende. Im Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Koblenz, der 2018 im Stadtrat einstimmig beschlossen wurde, sind neben der Casinostraße und der Südallee allerdings noch weitere Straßen aufgeführt, in denen Fahrradstraßen eingerichtet werden können – etwa der Brenderweg in Lützel und die Achse Weidtmanstraße/Kemmertstraße in Metternich. Unsere Fraktion wird daher weiter Druck machen, um auch hier Fahrradstraßen einzurichten und den Verkehrsentwicklungsplan schnellstmöglich umzusetzen.“