Auf Antrag der Grünen Ratsfraktion:

Forstausschuss beschließt strengere Umweltzertifizierung für Koblenzer Stadtwald

Foto: Valiphotos | Pixabay

Der Forstausschuss hat in seiner Sitzung vom 2. November 2022 beschlossen, für den Koblenzer Stadtwald eine Vereinbarung nach den strengen Richtlinien von Naturland e. V. abzuschließen. Die Zertifizierung nach Naturlandstandards hatte die Grüne Ratsfraktion im Juli 2022 im Stadtrat beantragt.

Naturlandstandards werden von vielen Umweltverbänden als die strengsten angesehen, die es für die ökologische Waldwirtschaft gibt. Da die Naturlandzertifizierung auf FSC aufsattelt, erhält der Stadtwald auch gleichzeitig eine FSC-Gruppenzertifizierung. Letzteres hatte zuvor die CDU-Ratsfraktion beantragt.

Zum Beschluss des Forstausschusses erklärt Carolin Schmidt-Wygasch, stellvertretende Vorsitzende und umweltpolitische Sprecherin der Grünen Ratsfraktion: „Wir freuen uns sehr, dass der Forstausschuss den Anträgen zugestimmt und die Vereinbarung nach Naturlandstandards mit gleichzeitiger Aufnahme in die FSC-Gruppe beschlossen hat. Die Richtlinien von Naturland zielen darauf ab, die Artenvielfalt in den Wäldern zu erhöhen, die Ökosystemqualität zu verbessern und den Einsatz von Pestiziden zu verringern. Zudem soll die Qualität des Waldbodens durch den Verzicht auf Bodenentwässerung und auf flächiges Befahren mit schweren Fahrzeugen gesteigert werden. Mit der Übernahme der Naturlandstandards stellen wir sicher, dass unser Stadtwald umweltverträglich und nachhaltig bewirtschaftet wird.“

Carl-Bernhard von Heusinger, Landtagsabgeordneter und Mitglied der Grünen Ratsfraktion, fügt hinzu: „Eine naturnahe Bewirtschaftung unseres Stadtwaldes ist angesichts der anhaltenden Klimakrise dringend geboten. Zugleich steht diese nachhaltige Form der Waldwirtschaft keinesfalls im Gegensatz zum Aspekt der Wirtschaftlichkeit. Derzeit bewirtschaften 19 kommunale und private Waldbetriebe ihre Wälder nach den Naturlandrichtlinien zur ökologischen Waldnutzung. Die Erfahrungen sind, dass der Marktzugang für Holzprodukte und das Image des Waldes verbessert werden konnten.“

Die Standards von Naturland werden dann auch in das neue Forsteinrichtungswerk, dem mittelfristigen Betriebsplan des Forstamtes, eingehen. Hier werden die Rahmenbedingungen der Bewirtschaftung für die kommenden zehn Jahre gesteckt. Die Grundlagen wurden ebenfalls im Forstausschuss beschlossen.

Pressemitteilung der Grünen Stadtratsfraktion Koblenz vom 03.11.2022