Verkehrsknotenpunkt an der Kurt-Schumacher-Brücke: unattraktiv, verwirrend und gefährlich!

Knotenpunkt Kurt-Schumacher-Brücke stellt für Radfahrende eine erhebliche Verschlechterung gegenüber der jetzigen Situation dar. So soll eine bestehende, vom PKW-Verkehr getrennte Verkehrsverbindung für Radfahrende in Richtung Kurt-Schumacher-Brücke und Moselufer zurückgebaut und der Radverkehr auf einen gefährlichen Umweg geschickt werden. Davon überzeugten sich Ratsmitglieder bei einem Ortstermin.

Weiterlesen »

Der Koblenzer Stadtwald braucht eine Atempause!

Die letzten Dürresommer haben dem Wald erheblich unter Stress gesetzt und die Bäume noch anfälliger für Krankheiten und Schädlinge gemacht. Die GRÜNE Fraktion wird in der nächsten Stadtratssitzung, zusammen mit den Freien Wählern und der Linke, einen Antrag auf einen vorläufigen Einschlagstopp im Stadtwald stellen. Unsere umweltpolitische Sprecherin Dr. Tabea Stötter erklärt, warum ein vorläufiger Einschlagstopp so wichtig ist.

Weiterlesen »

Umweltministerin Ulrike Höfken besucht Blühinsel am Friedrich-Ebert-Ring

Mitglieder der GRÜNEN Stadtratsfraktion besuchten am Samstag gemeinsam mit der Landesumweltministerin Ulrike Höfken die sich gut entwickelnden Staudenpflanzungen am Friedrich-Ebert-Ring. Die Ministerin war anlässlich der Eröffnung der Aktion „#ichpflanzfürdich“ am Koblenzer Schloss und besuchte im Anschluss die nur wenige hundert Meter entfernten Staudenbeete.

Weiterlesen »

Grüne sehen sich durch Bürgerpanel in ihrem Kurs bestätigt

Die Koblenzer Grünen sind im vergangen Jahr mit dem Slogan „Koblenz sattelt um“ in den Wahlkampf gegangen. Auf den Plakaten war der Kaiser, so wie er am Deutschen Eck steht, statt auf einem Pferd auf einem Fahrrad zu sehen. Auf einer anderen Plakatserie hieß es „Freie Fahrt für jedes Rad“ und auf weiteren Plakaten wurde versprochen für das Ein-Euro-Ticket im ÖPNV zu kämpfen.

Weiterlesen »

GRÜNE fordern Baumschutzsatzung für Koblenz

In der Sitzung des Stadtrats am 04.06.2020 werden die GRÜNEN eine Baumschutzsatzung beantragen. So sollen Koblenz Bäume besser und nachhaltig geschützt werden. Prinzipiell sollen dadurch größere Bäume in der Stadt vor Fällungen und Schädigungen geschützt werden. Ordnungsgemäße Maßnahmen zur Erhaltung, Pflege und Entwicklung bleiben selbstverständlich erlaubt.

Weiterlesen »