Über die Fraktion

Die Ratsfraktion im Koblenzer Stadtrat

Wir stellen uns vor:

Hans-Peter Ackermann

Sebastian Beuth

Ulrike Bourry

Uwe Diederichs-Seidel

Lena Etzkorn

Gordon Gniewosz

Ute Görgen

Carl-Bernhard von Heusinger

Marina Khan

Dr. Ulrich Kleemann

Detlef Knopp

Laura Martin Martorell

Andrea Mehlbreuer

Dr. Carolin Schmidt-Wygasch

Dr. Tabea Stötter

Demnächst gibt es hier ausführlichere Informationen zu uns und unseren Arbeitsgebieten im Rat.

Carl-Bernhard v. Heusinger

Fraktionsvorsitzender

Stadtteil: Pfaffendorfer Höhe

Rechtsanwalt

Mitgliedschaften und Aktivitäten:
Vorsitzender des Kuratoriums der Falk-von-Reichenbach-Stiftung, Freunde des Mittelrhein-Musik-Festivals e.V. (Mitbegründer), Wirtschaftsjunioren Mittelrhein, Deutscher Anwaltverein, Verein der Freunde und Förderer Fort Asterstein e.V., Notfallforum Koblenz e.V., Klimaschutz in Koblenz e.V., Dreck Weg Koblenz! e.V.

Ich möchte daran mitwirken, Koblenz grüner, klimafreundlicher und noch lebenswerter zu machen.

“Die glücklichsten Menschen der Welt haben keine geteerten Straßen.” (Richard David Precht).

Hans-Peter Ackermann

Ratsmitglied

Stadtteil: Güls

Dipl.-Betriebswirt FH

Mitgliedschaften:
BUND, VCD, Greenpeace, attac, Freunde der Bundesgartenschau 2011.

Ich setze mich ein: Stärkung der Bürgerbeteiligung in allen Stadtteilen.
Ich wünsche mir: Die Weiterentwicklung der Ortsbeiräte – hin zu einem Koblenz-Modell, in dem alle Koblenzer Bürgerinnen und Bürger eine/einen AnsprechpartnerIN in allen Stadtteilen erhalten.

Uwe Diederichs-Seidel

Ratsmitglied

Stadtteil: Asterstein

Politikwissenschaftler

Unser Leitbild ist es so zu leben und zu wirtschaften, dass nicht die nachfolgenden Generationen den Preis dafür bezahlen müssen. Das gilt für den Umgang mit der Natur genauso wie für die Haushaltspolitik.

Laura Martín Martorell

Ratsmitglied

Stadtteil: Pfaffendorf

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Grüne Fraktion Landtag RLP
Themen: Integration, Asyl, Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Verbraucherschutz

Mitgliedschaften und Engagement:
BUND, attac, Pro Asyl, Caritas, Internationales Kulturzentrum Koblenz (IKZ), Merhaba – Verein Zur Förderung deutsch-türkischer Begegnungen e.V., “Club Latino Vivo e.V.”, BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft), Wirtschaftsregion Mittelrhein, Gründungsmitglied von MediNetz-Koblenz e.V., Mitinitiatorin der Bürgerinitiative für Flüchtlinge WIRR-Koblenz, Mitinitiatorin von Pulse of Europe Koblenz

Koblenz ist meine Wahlheimat, weil sie über eine hohe Lebensqualität verfügt. Dennoch sehe ich einen großen Handlungsbedarf bei wesentlichen Elementen der öffentlichen Daseinsvorsorge. Ich möchte mich beim Stadtrat weiterhin für die Schaffung von bezahlbaren Wohnraum, für den Ausbau des ÖPNV und der Radwege und für mehr Kita-Plätze einsetzen. Ich möchte mich auch stark für eine weitere grosse kommunalpolitische Herausforderung machen: unsere weltoffene und plurale Gesellschaft in Koblenz muss gegen Populismus, Hetze und Fanatismus verteidigt werden. Dazu gehört eine kluge Integrationspolitik vor Ort, die Wege der Inklusion und des Dialogs fördert. Schließlich ist für mich eine gezielte Mädchen- und Frauenförderung ein weiterer sehr wichtiger Faktor um Koblenz zukunftsfähiger und gerechter zu gestalten.

Andrea Mehlbreuer

Ratsmitglied

Stadtteil: Güls

Mitglied im VCD, BUND und Ökostadt, Mitglied Förderverein Frauenhaus, Gründungsmitglied Fraueninitiative Lokale Agenda  21, Mitglied im Vorstand und Gründungsmitglied des Fördervereins Neue Synagoge für Koblenz e.V. i.G., Gründungsmitglied des KOQZ Koblenzer Queer Zentrum e.V., Jugendschöffin.

Mein Motto für den Stadtrat: Der Rat und die Stadt sollten sich an ihren selbst gesteckten Zielen orientieren!

“Die Erde soll früher einmal ein Paradies gewesen sein. Möglich ist alles. Die Erde könnte wieder ein Paradies werden. Alles ist möglich.” Erich Kästner

Detlef Knopp

Ratsmitglied

Stadtteil: Metternich

Kulturdezernent a.D.

Mitgliedschaften und Engagement:
Seit 1979 Mitglied der Grünen, Mitglied VCD, GEW, Förderkreis Festung Ehrenbreitstein, Freundeskreis Stadttheater, Städtische Museen

Sich für die Allgemeinheit und eine lebenswerte Umwelt einzusetzen ist mein Antrieb.
“Es gibt nichts Gutes, außer man tut es”.

Ulrike Bourry

Ratsmitglied

Stadtteil: Südliche Vorstadt, Lützel

Dipl. Sozialarbeiterin

Ich sehe die Koblenzer*innen als Expert*innen ihrer Stadt, ihres Stadtteils, ihres Quartiers – ob klein oder groß. Ich möchte die Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung ihrer Stadt mit einbeziehen. Von daher stehe ich für mehr Bürgerbeteiligung. Echte Beteiligung, von Anfang an.

Das bürgerschaftliche Engagement ist für die Lebensqualität und den Zusammenhalt in unserer Stadt von besonderer Bedeutung. Dies gilt es zu stärken.

Die Möglichkeiten der Kulturarbeit sollten für den sozialen Bereich stärker genutzt werden. Kultur ist vielfältig und verbindet. So wie unsere Stadt!

Das Rad ist mein schönstes und wichtigstes Fortbewegungsmittel. Als tägliche Radfahrerin liegt mir die Verbesserung der Radwege in Bezug auf die Verkehrsplanung sehr am Herzen.

Carolin Schmidt-Wygasch

Ratsmitglied

Stadtteil: Pfaffendorf

Geographin M.A.

Gründungsmitglied gemeinnütziger Verein Dreck Weg, Koblenz

„Wir machen’s einfach“. So werden alle, die nach Rheinland-Pfalz rein fahren, begrüßt. Ein schlichter Satz mit vielschichtiger Aussagekraft.

Das soll mein Motto in der Koblenzer Kommunalpolitik sein. Einsetzen und anpacken wo es nötig ist. Und komplexe Sachverhalte so darstellen, dass es für möglichst viele nachvollziehbar ist.

Besonders am Herzen liegt mir dabei die Umwelt mit ihren unterschiedlichen Bereichen. Unter Betrachtung und in Verbindung mit anderen Themen und Perspektiven, da die drei Grundpfeiler unseres Zusammenlebens Natur – Gesellschaft – Wirtschaft nur gemeinsam weiter entwickelt werden können.

Ute Görgen

Ratsmitglied

Stadtteil: Altstadt

Kaufmännische Angestellte

Mitgliedschaften:
BUND, Ökostadt, Koblenzer Katzenhilfe

Koblenz ist für mich die ideale Stadt, groß genug um tolle Freizeitangebote wahrnehmen zu können, klein genug um sich zu Hause zu fühlen. Für mich ist es ein Privileg, hier leben zu dürfen, wo andere ihren Urlaub verbringen. Ich erlebe Koblenz als eine lebensfrohe, weltoffene Stadt und ich setze mich dafür ein, dass es so bleibt.”

Dr. Ulrich Kleemann

Ratsmitglied

Stadtteil: Oberwerth

Diplom-Geologe, Präsident SGD Nord

Mitgliedschaften und Aktivitäten:
Stellvertretender Vorsitzender der Initiative Region Koblenz-Mittelrhein e.V., BUND, Bund der Energieverbraucher e.V., Freunde der BUGA 2011 e.V., Freunde des Mittelrhein-Musik-Festivals e.V., Kuratorium der Hochschule Koblenz, Kuratorium des evangelischen Stifts.

Seit 35 Jahren setze ich mich für den Erhalt unserer Umwelt ein. Wir haben nur noch wenig Zeit, um den sich beschleunigenden Temperaturanstieg durch den menschengemachten Klimawandel und dessen Folgen in einem verträglichen Bereich zu halten. Wir haben keinen Planeten B!

Dr. Tabea Stötter

Ratsmitglied

Stadtteil: Oberwerth

Umweltwissenschaftlerin

Mitgliedschaften:
BUND, Ökostadt Koblenz, ASB, Oeschger Centre for Climate Change Research (Alumni)

Ich setze mich ein für ein familienfreundliches, offenes und bezahlbares Koblenz, das sich seiner ökologischen Verantwortung bewusst ist. Städte stehen immer vor aktuellen und neuen Herausforderungen. Deshalb möchte ich mit daran arbeiten, dass Koblenz sich nicht nur an die neuen Gegebenheiten anpasst, sondern die Veränderungen als Chance sieht und sich weiterentwickelt.

Gordon Gniewosz

Ratsmitglied

Stadtteil: Pfaffendorf/Pfaffendorfer Höhe

Jurist

Mitgliedschaften/Engagement:
Casino zu Koblenz, Förderverein Fort Asterstein, Mitinitiator von Pulse of Europe Koblenz, Mitinitiator der Flüchtlingsinitiative WiRR (Willkommenskultur Rechte Rheinseite)

Meine kommunalpolitischen Steckenpferde – das andere Politikfeld, das mich interessiert, ist Europa – sind seit jeher Stadtentwicklung und Verkehr; mit dem Thema Verkehr bin ich derzeit auch beruflich befasst. Daher weiß ich: Koblenz hat Potential – und mit einem starken Impuls kann unsere Stadt sich in eine gute Richtung weiterentwickeln. Das hat sie schon bei der BUGA 2011 bewiesen, und so erwarte ich mir nicht nur viel von der BUGA 2029, sondern ich sehe noch viel mehr in der aufgrund der Klimakrise notwendigen Verkehrswende für die Menschen und die Wirtschaft in unserer Stadt viel mehr Chance als Risiko. Auch die Menschen, die neu nach Koblenz beigezogen sind, sehe ich – vielleicht aufgrund der eigenen Familienbiografie als Kind geflüchteter bzw. zugereister Eltern – als Chance: Als Standort überregionaler Behörden, der Bundeswehr, internationaler Unternehmen und als Bildungsstandort hat Koblenz stets vom Zuzug von Menschen aus ganz Deutschland, ganz Europa und der ganzen Welt profitiert – war hierdurch seit jeher offener und bunter als eine Stadt ohne solchen Zuzug und ohne solche Erfahrung. Damit das so bleibt, setze ich mich für den Erhalt der Willkommenskultur in Koblenz ein. Aus meinen früheren und aktuellen beruflichen Erfahrungen im Straf- und Ordnungsrecht resultiert mein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt bei der Ratsarbeit im Bereich Kriminalprävention und öffentliche Ordnung.

Lena Etzkorn

Ratsmitglied

Stadtteil: Goldgrube

Studentin Volkswirtschaftslehre

Mitgliedschaften & Ehrenamt:
Grüne Jugend, Bewegtes Koblenz e.V., stellvertretende Landesjugendleiterin Luftsportverband Rheinland-Pfalz e.V., stellvertretende Bundesjugendleiterin des DAeC e.V., Bundesbeauftragte für die Prävention sexualisierter Gewalt im Luftsport

„Ich möchte all die jungen Menschen in und um Koblenz vertreten, damit wir in vielen Jahren die gleichen Perspektiven haben, wie die Generation vor mir. Die Jugend ist die Zukunft und sollte gerade diese wegweisend mit gestalten dürfen.”